ZOOM Lecture: ZOOM Lecture
18. ZOOM Lecture
Christiana Pock-Rosei, Clemens Rauhs und Germain Weber: Abschaffung der Sonderschule - Chancen und Risiken
Für Eltern, Pädagog*innen und alle Interessierten

18. ZOOM Lecture

Christiana Pock-Rosei, Clemens Rauhs und Germain Weber: Abschaffung der Sonderschule - Chancen und Risiken

Bis zum Jahr 2020 sollen Sonderschulen in Österreich de facto abgeschafft werden bzw. nur noch als Ausnahme erhalten bleiben. Körperlich oder psychisch beeinträchtigte Kinder würden dann ausschließlich im regulären Unterricht betreut, die gesonderte Ausbildung für Sonderpädagogik eingestellt werden.
Laufzeit:
  • 06. April 2017, 19:00
    - 21:00
Zur Abschaffung der Sonderschule ist eine kontroversielle Debatte entbrannt: Wird die Sonderschule für die Abschiebung von Kindern mit Migrationshintergrund missbraucht? Macht schulische Inklusion um jeden Preis Sinn oder überfordert sie die betroffenen Kinder und Pädagog*innen vielleicht? Und welche Auswirkungen hat das auf die Qualität des Regelunterrichts?
In der ZOOM Lecture gehen Expert*innen und Betroffene der Frage nach, ob und wie eine vollkommene Inklusion behinderter Kinder in den Regelunterricht (grundsätzlich) möglich ist und welche personellen und räumlichen Ressourcen dafür nötig sind. Es diskutieren Christina Pock-Rosei, Lehrerin an der öffentlichen Volks- und Neuen Mittelschule "Integrative Lernwerkstatt Brigittenau“, Clemens Rauhs, Elternvereinsobmann an der Hans Radl Volks- und Sonderschule, und Germain Weber, Präsident der Lebenshilfe und Universitätsprofessor für Psychologie.

Moderation: Lisa Nimmervoll, DER STANDARD

Eine Kooperation des ZOOM Kindermuseums mit dem STANDARD