ZOOM Lecture: ZOOM Lecture
17. ZOOM Lecture
Rudolf de Cillia und Erika Tiefenbacher: „Ghettoklasse“ versus Regelklasse - Wie Kinder mit Migrationshintergrund am besten Deutsch lernen
ZOOM Lecture: ZOOM Lecture

17. ZOOM Lecture

Rudolf de Cillia und Erika Tiefenbacher: „Ghettoklasse“ versus Regelklasse - Wie Kinder mit Migrationshintergrund am besten Deutsch lernen

Laufzeit:
  • 24. November 2016, 19:00
    - 21:00
Die Hälfte der Kinder an Wiener Pflichtschulen und ein Viertel österreichweit haben eine andere Erstsprache als Deutsch. Gute Deutschkenntnisse sind entscheidend für den Bildungserfolg und der effektivste Schlüssel zur Integration.
Die Debatte, wie Kinder mit Migrationshintergrund am besten und raschesten Deutsch lernen, ist ideologisch aufgeheizt: Ist es besser, sie solange getrennt zu unterrichten, bis sie ausreichend Deutsch verstehen, um dem Unterricht zu folgen, oder lernen sie die Sprache rascher, wenn man sie sofort in eine Regelklasse aufnimmt? Sollte es in den Schulklassen eine Obergrenze für SchülerInnen mit anderen Familiensprachen geben? Wie geht man mit den Muttersprachen dieser Kinder um? Soll man sie fördern oder ihre Verwendung in der Schule, ja sogar in der Pause, verbieten?
In dieser ZOOM Lecture diskutieren der Sprachwissenschaftler Rudolf de Cillia und die Direktorin der NMS Schopenhauerstraße, Erika Tiefenbacher, über ihre Erfahrungen, die neuesten Forschungsergebnisse, Modelle für den Umgang mit Mehrsprachigkeit in Bildungsinstitutionen und die Praxis in anderen Ländern.

Moderation: Lisa Nimmervoll, DER STANDARD

Eine Kooperation des ZOOM Kindermuseums mit dem STANDARD